Die teuerste Grill-Party der Welt

Wieviel die teuerste Grillparty der Welt gekostet hat ist bisher nicht bekannnt.
Veranstalter der Grill-Party war unsere Bundeskanzlerin Angela Merkel.
Sie hatte den amerikanischen Präsidenten George W. Bush nach Trinwillershagen eingeladen.
Trinwillershagen ist ein kleines Kaff in Mecklenburg-Vorpommern und liegt im Walkreis von Angela Merkel.
Auf einem Spieß am Grill hing ein Wildschein, das Wildschwein war aber nicht Schuld daran, dass das Barbecue zum teuersten der Welt wurde.
Die enormen Kosten für das Wildschwein-Essen entstanden durch den Einsatz von über 10.000 Polizisten, die für die Sicherheit der Politiker sorgen sollten.
Mittlerweile beschäftigt sich auch ein Gericht mit der teuersten Grill-Party der Welt.
Ein Kläger wollte es genau wissen wieviel die Grill-Party den Steuerzahler gekostet hat und verlangt die Veröffentlichung aller Rechnungen.
Auf eine Anfrage im Landtag hatte das Innenministerium Schwerin die Kosten für den Großeinsatz auf 8,7 Millionen Euro beziffert.
Doch bezweifelt der Kläger, dass darin wirklich alle Kosten der Grill-Party enthalten sind.
Dagegen hat das größte Steak der Welt nur ein Bruchteil gekostet.

Einer jedenfalls konnte von der teuersten Grill-Party der Welt bisher gut profitieren.
Der Wirt, der das Wildschwein für Angie und George grillte.
Noch heute pilgern viele Touristen ins kleine Dorf Trinwillershagen und bestellen: „Wildschwein a la Bush“


Kommentarfunktion ist deaktiviert